Le Moulin
Le Moulin

Vergangenheit

LE Moulin (die Mühle) hat ihren Ursprung um 1600. Im Laufe ihres Daseins, wurde sie immer wieder erweitert und den wirtschaftlichen Bedürfnissen der jeweiligen Zeit angepasst. Viele Jahre  war sie eine Olivenmühle, die aber um 1900 durch eine Getreidemühle ergänzt wurde. Der Antrieb von Mühlen, Pumpen, Generator und vielem mehr erfolgte durch das Wasser der Tave, welches über einen mühleneigenen Kanal von 750m Länge durch die Felder geleitet wurde.

Während einiger Jahre, befand sich darüber hinaus eine Seidenraupenzucht in der riesigen Scheune. Im Laufe der letzten Jahrzehnte, verlagerte sich die landwirtschaftliche Nutzung der Region immer mehr hin zum Wein- und Obstanbau, die Nutzung der ehemals insgesamt 22 Mühlen im Tal der Tave ging stark zurück. Fast alle Mühlen wurden nach und nach abgerissen beziehungsweise die Technik wurde verschrottet. LE MOULIN fiel in einen Dornröschenschlaf.

Veränderung

Als ich die Mühle 2006 kaufte und die Renovierung begann war klar, dass die Technik erhalten bleibt und alle Arbeiten möglichst authentisch gemacht werden sollen.

So wurden beispielsweise einige hundert Quadratmeter Wandfläche von altem Putz befreit, der Bruchstein behandelt und neu verfugt. Über eintausend Quadratmeter Dach wurden abgedeckt, das Gebälk restauriert und anschließend mit den Originalpfannen wieder eingedeckt.

Aufgrund der baulischen Eigentümlichkeiten einer alten Mühle und auch der Erwartungen der Gäste an ihren Urlaub, ist ein Urlaub mit Kindern unter 12 Jahren nicht möglich. Gleiches gilt für einen Aufenthalt mit Haustieren. Ich gebe gerne Adressen bei Anfragen weiter.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Le Moulin